Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Die Projekt 1218 GmbH, Handelsstraße 3, 18069 Rostock, bietet unter dem Namen “Parken und Meer” die Möglichkeit, in der Nähe der Kreuzfahrt-Terminals Rostock-Warnemünde, Kiel und Hamburg sicher und günstig PKW abzustellen. Je nach örtlicher Gegebenheit können sowohl Hallen- als auch Außenstellplätze in Anspruch genommen werden.

2. Die Insassen der bei Parken und Meer abgestellten PKW werden per Shuttle kostenlos zum Kreuzfahrt-Terminal gefahren und ebenso kostenlos dort wieder abgeholt. Der Shuttle ist an den An- und Abreisetagen Ihrer Kreuzfahrt von 8 Uhr bis 18 Uhr besetzt und fährt für Sie nach Bedarf. Darüber hinaus gehende Shuttle-Zeiten sind nur nach vorheriger Absprache möglich. Insbesondere bei kurzfristig verschobenen Ankunfts- und Abfahrtszeiten der Kreuzfahrtschiffe (z. B. wetterbedingt, Schiffsschäden usw.) kann der vollumfängliche Shuttle-Service aus organisatorischen Gründen nicht immer garantiert werden. Die Herausgabe Ihres PKW garantieren wir Ihnen in der Zeit von 8 Uhr bis 18 Uhr. Darüber hinaus gehende Herausgabe-Zeiten sind nur nach vorheriger Absprache möglich. Sollte das Fahrzeug am ursprünglich geplanten Abreisetag bis 18 Uhr nicht abgeholt worden sein, ist Parken und Meer berechtigt, das Fahrzeug von dem angemieteten Stellplatz zu entfernen und auf eine andere Stellfläche zu verbringen. Allerdings wird das Fahrzeug ordnungsgemäß verschlossen und verkehrsüblich gesichert. Die Fahrzeugschlüssel werden weiterhin sicher verwahrt.

3. Die Mitarbeiter von Parken und Meer sind jedem Kunden beim Tragen seines Gepäcks behilflich, sofern es die aktuelle Arbeitssituation zulässt. In vielen Situationen wird sogar ein eigens eingerichteter Gepäckservice zur Verfügung gestellt. Parken und Meer übernimmt das Handling nur für Gepäckstücke, die vom Kunden an einen Mitarbeiter übergeben wurden. Das Be- und Entladen von Kundenfahrzeugen obliegt dem Kunden selbst. Einen Anspruch auf das Gepäckhandling durch Parken und Meer besteht für den Kunden nicht.

4. Auf dem Betriebsgrundstück mit Ein- und Ausfahrten gelten die allgemeinen Verkehrsvorschriften. Der Mieter hat gesetzliche, polizeiliche sowie Anordnungen des Betreiberpersonals zu befolgen; dies gilt insbesondere auch für die Verkehrszeichen, Ampeln und Schrankenanlagen.

5. Die Benutzung der KfZ-Einstellplätze zu anderen Zwecken als zur Einstellung der berechtigten Fahrzeuge ist nicht gestattet, eine Übertragung der Benutzerrechte an Dritte ist ebenfalls nicht gestattet.

6. Der PKW-Stellplatz kann sowohl mittels vorheriger Reservierung (Buchung) als auch am Anreisetag durch direkte Anreise in Anspruch genommen werden. Bei letzterer Variante kann nicht garantiert werden, dass der Kunde einen Stellplatz bekommt. Das Angebot gilt nur so lange, der Vorrat reicht. Es empfiehlt sich die vorherige Reservierung. Die vorherige Reservierung kann sowohl telefonisch als auch online unter www.parken-und-meer.de mittels des dort zur Verfügung gestellten Buchungsformulars vorgenommen werden. Die dabei abgefragten Daten dienen allein der Abwicklung innerhalb der Projekt 1218 GmbH. So erhält der Kunde u. a. seine Buchungsbestätigung und die Rechnung an die dort angegebene E-Mail-Adresse. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Die Projekt 1218 GmbH behält sich vor, ggf. vereinzelt Informationen über ihr eigenes Angebot an die dort eigegebenen E-Mail-Adressen zu versenden.

7. Der Kunde hat folgende Möglichkeiten den PKW-Stellplatz zu bezahlen:

  • Überweisung (innerhalb von 14 Tagen nach der Buchung)
  • PayPal (innerhalb von 14 Tagen nach der Buchung)
  • sofortüberweisung.de (innerhalb von 14 Tagen nach der Buchung)
  • Barzahlung (am Anreisetag vor Ort)
  • EC-Karte (am Anreisetag vor Ort)

Die Tarife richten sich nach den jeweils aktuellen Preislisten, die der Website www.parken-und-meer.de zu entnehmen sind.

8. Parken und Meer kann vom Mieter verlangen, dass die berechtigten Kraftfahrzeuge in geeigneter Weise, bspw. durch Hinterlegen von Belegen hinter die Windschutzscheibe, kenntlich gemacht werden. Parken und Meer ist es gestattet, die über die vereinbarte Mietdauer hinaus stehenden KFZ durch Wegfahrsperren zu sichern und erst nach Zahlung der noch fälligen Miete freizugeben.

9. Parken und Meer übernimmt das Fahrzeug auf seinem Betriebsgrundstück nach vorheriger Einweisung des Kunden in alle weiteren Abläufe. Je nach örtlicher Gegebenheit wird das Fahrzeug durch einen Parken und Meer – Mitarbeiter zu seinem endgültigen Stellplatz gefahren oder verbleibt auf der Übergabestelle. Der Fahrzeugschlüssel wird während der Einstellzeit bei Parken und Meer räumlich getrennt von den Fahrzeugen und zusätzlich gesichert aufbewahrt. Diese Vorgehensweise ist von Versicherungsseite vorgeschrieben und dient in einer möglichen Gefahrensituation (z. B. Hochwasser oder Feuer) dazu, dass die Fahrzeuge aus dem Gefahrenbereich in Sicherheit gebracht werden können. Der Kunde hat die Möglichkeit, seinen Schlüssel nicht bei Parken und Meer in Verwahrung zu geben, wenn er ein Schriftstück unterschreibt, in dem er einen teilweisen Haftungsausschluss für die o. g. Fälle quittiert.

10. Parken und Meer haftet im Rahmen seiner Haftpflichtversicherung für Schäden, die durch sein Personal oder seine Erfüllungsgehilfen verursacht wurden. Dies gilt auch für Schäden, die von technischen Anlagen herrühren. Jede weitergehende Haftung, auch für Inhalt und Ladung der Fahrzeuge (z. B. mobile Navigationsgeräte, Fahrräder, Inhalte von Dachgepäckträgern usw.), wird vorsorglich ausgeschlossen. Parken und Meer übernimmt keinerlei Obhutspflichten. Die Kfz-Einstellung erfolgt auf eigene Gefahr des Mieters; ein Versicherungsschutz über die durch Parken und Meer abgeschlossene Sach- und Personenhaftpflichtversicherung hinaus besteht nicht. Für Schäden, die durch andere Mieter oder sonstige Dritte verursacht worden sind, besteht keine Haftung von Parken und Meer. Etwaige Schadensersatzforderungen, die vom Mieter geltend gemacht werden, hat dieser unverzüglich und noch vor der Ausfahrt bei Parken und Meer anzuzeigen. Für das Nichtantreten einer Kreuzfahrt, gleich aus welchem Grund, übernimmt Parken und Meer keine Haftung.

11. Der Mieter haftet für alle durch ihn selbst oder sein Personal, seine Erfüllungsgehilfen oder seine Begleitpersonen gegenüber Parken und Meer oder Dritten verursachten Schäden. Die Halterhaftung bleibt beim Fahrzeugeigentümer. Er ist verpflichtet, durch ihn verursachte Schäden unverzüglich und noch vor der Ausfahrt bei Parken und Meer anzuzeigen.

12. Für leichte Fahrzeugverschmutzungen durch unmittelbare Umwelteinflüsse wie z. B. durch Regen, Staub, Vogelexkremente etc., die sich durch normale Arbeitsabläufe ergeben, übernimmt Parken und Meer keine Haftung. Das gilt insbesondere für Fahrzeuge auf Außenstellplätzen.

13. Die Geschäftszeiten von Parken und Meer sind aktuell ganzjährig täglich von 8 Uhr bis 18 Uhr. Ein Anspruch des Mieters auf Einhaltung bestimmter Geschäftszeiten besteht aber nicht. Änderungen der Geschäftszeiten werden per Internet und Aushang bekannt gegeben.

14. Der Mieter hat bei der Ein- und Ausfahrt die StVO und die im Verkehr erforderliche Sorgfalt zu beachten, und zwar auch dann, wenn ihm das Personal von Parken und Meer mit Hinweisen behilflich ist. Nach erfolgter Übergabe des Fahrzeugs ist der Mieter verpflichtet, das Fahrzeug ordnungsgemäß zu verschließen und verkehrsüblich zu sichern.

15. Auf dem Betriebsgrundstück sind das Einstellen von defekten Kraftfahrzeugen, die Lagerung von Treibstoffen, feuergefährlichen Gegenständen jeder Art und von Abfällen, das Hupen sowie sonstige Belästigungen durch vermeidbare Geräusche und das Ausführen von Arbeiten am Kraftfahrzeug untersagt.

16. Parken und Meer kann auf Kosten und Gefahr des Mieters eingestellte Fahrzeuge vom Betriebgrundstück entfernen lassen, wenn:

a.) der Mietvertrag beendet ist;
b.) ein eingestelltes Fahrzeug durch undichten Tank oder Vergaser oder sonstige Mängel eine Gefahr darstellt;
c.) ein eingestelltes Fahrzeug nicht polizeilich zugelassen ist oder während der Dauer des Vertrages durch die Behörden aus dem Verkehr gezogen wird;
d.) das Fahrzeug unberechtigt abgestellt wurde.

17. Gerichtsstand ist Rostock.

Rostock, im Januar 2013

Warnemünde

0381 – 87 733 285

Kiel

0431 – 55 686 076

Hamburg

040 – 22 81 5525